Julius und Katharina Döhler
Kambodscha
Julius & Katharina haben die Vision gegen Menschenhandel in Kambodscha zu kämpfen.
Sie lieben das Land und die Menschen und freuen sich, ihr Leben mit Kambodschanern und Kambodschanerinnen zu teilen.

In Kürze:

  • Aufbau & Leitung des Projektes SEREY zur Bekämpfung von Menschenhandel
  • Projektwebseite: www.serey.de
  • Instagram: serey.meansfreedom
  • Präventionsarbeit in vulnerablen Communities, u.a. mit den Themen Menschenrechte & Bedürfnisse von Kindern, Kindersicherheit, Grenzen, Gesundheit, liebevolle Familien, Erziehung, gesunde Finanzen, und viele mehr
  • Lokale Kirche und christliche Gemeinschaft unterstützen

Kambodscha ist ein buddhistisches Land und hat noch immer mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Neben den Nachwirkungen vom Bürgerkrieg der Roten Khmer leidet Kambodscha auch noch immer unter verarmten und wenig entwickelten Gebieten. Der Mangel an guter Bildung und Aufklärung macht es der Gesellschaft zusätzlich schwer, gute und sichere Arbeitsperspektiven zu erhalten. Dadurch sind viele Kambodschaner und Kambodschanerinnen sehr vulnerabel für Betrüger, die sie unter falschem Vorwand in ausbeuterische Arbeitsverhältnisse locken. Viele werden zu unwürdigen Arbeitsbedingungen und Sexarbeit gezwungen oder sogar in andere Länder verschleppt.

 

Das Projekt SEREY von Julius und Katharina soll in betroffenen und sehr benachteiligten Gemeinschaften durch Aufklärungsarbeit und durch gezielte Einsätze die Lebensbedingungen der Menschen verbessern und die Gefahr von Menschenhandel für gefährdete Kinder und Jugendliche abwenden. Als Kinderkrankenschwester und Physiotherapeut und mit einigen wertvollen Erfahrungen in der Community-Arbeit in Kambodscha wollen Julius und Katharina so den Menschenhandel bekämpfen und ihren Glauben teilen.

 

SEREY bedeutet Freiheit, und genau das erhoffen sie sich für die Kambodschaner und Kambodschanerinnen.

Dieses Projekt unterstützen:

Deine Hilfe zählt!

Die Arbeit von Julius und Katharina wird durch Spenden finanziert. Umso mehr freuen sie sich über regelmäßige Unterstützung. Hilf ihnen dabei, Glauben und Hoffnung zu verbreiten.

 

Bei Spenden zur Unterstützung dieses Projektes bitte angeben: AM 370 Döhler

Du hast noch Fragen?

Gerne beantworten wir dir deine Fragen rund um das Projekt. Setze dich einfach mit uns in Verbindung!